Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt die Seite für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Wir geben Arbeit ein Gesicht.

Das Recht auf Arbeit

Arbeit ist Ausdruck der Würde des Menschen. Sie ist identitäts- und sinnstiftend sowie ein Schlüssel zu sozialer Gerechtigkeit. Arbeit ist daher weit mehr als nur materielle Existenzsicherung.

Grundanliegen der Aktion Arbeit ist es, Menschen beim Einstieg bzw. Wiedereinstieg in die Erwerbstätigkeit zu helfen, über Ursachen und Folgen von Arbeitslosigkeit aufzuklären und sich mit

Projekten und Vorschlägen an einer aktiven Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik zu beteiligen.

Die Aktion Arbeit wurde 1983 durch den damaligen Trierer Bischof Dr. Hermann Josef Spital vor dem Hintergrund steigender Arbeitslosenzahlen ins Leben gerufen.

Auch wenn sich der deutsche Arbeitsmarkt in den zurückliegenden Jahren insgesamt positiv entwickelt hat, zeigt sich die Sockelarbeitslosigkeit weiter unverändert. Der Anteil der Menschen in Langzeitarbeitslosigkeit an der Gesamtarbeitslosenzahl steigt weiterhin an. Die Chancen auf eine dauerhafte Vermittlung dieser Menschen in den allgemei- nen Arbeitsmarkt sind gering